KILLERBIENEN

Die Volleyball Damenmannschaft des USV Leopoldskron-Moos in Salzburg

Killerbienen weiter ungeschlagen

Sowohl im Cup als auch in der laufenden Meisterschaft konnten die Killerbienen des USV protected Leopoldskron-Moos ihre derzeitige Form bestätigen. Krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle zwangen das Trainerduo  Schaffer/Kranawetter in beiden Auswärtsspielen zu neuen Aufstellungsvarianten.

In der Cupbegegnung gegen Seekirchen übernahm Manuela Lindtner anstelle der verletzten Sandra Kranawetter die Aufgabe am Zuspiel. Mussten sich die „Lepi-Moos-Damen“ im ersten Satz noch den starken aufspielenden Seekirchnerinnen geschlagen geben, so wurden die weiteren Sätze hart umkämpft, aber nach 120 Spielminuten und später Uhrzeit gingen die Killerbienen als Finalteilnehmerinnen 2013 glücklich vom Feld.

Im Landesligaspiel gegen die jungen Oberndorferinnen musste Kapitän Susi Schlattner durch Jenny Rödl auf der Diagonale ersetzt werden. Weiters spielten die Killerbienen erstmals ohne Libero Claudia Dusek und auch Anna Hettegger musste ersetzt werden. Umso schöner, dass das Team trotz anfänglicher Unsicherheiten auch in diesem Spiel schlussendlich klar die Oberhand behielt.

„Ist der Kader zwar nicht groß, so passen Qualität und Einstellung. Besonders erfreulich, dass trotz der kurzfristigen Änderungen sich alle rasch an die neuen Positionen sowie an die geänderte Taktik anpassten und beinahe alle wieder ihre derzeitige Form abrufen konnten“, meinte lmbc (sprich: LepiMoosBienenCoach) Geri Schaffer nach dem Spiel.

Die Ergebnisse im Detail
UVV Seekirchen gegen USV Lepi-Moos: 25:22, 25:27, 20:25, 23:25
TV Oberndorf gegen USV Lepi-Moos:  19:25, 14:25, 11:25

Kommentare sind deaktiviert.