KILLERBIENEN

Die Volleyball Damenmannschaft des USV Leopoldskron-Moos in Salzburg

16. März 2017
von admin
Keine Kommentare

Fiiiinaaaaleeee o-oh, Fiiiiinaaaaleeee o-o-o-oh!!

index

Heute Abend, 15.03.2017, konnten Geri Schaffers absolut “tödliche” Killerbienen ihren Stachel ausfahren und das Cup-Halbfinale 2016/17 im Salzburger Volleyball Verband gegen den TV Oberndorf für sich entscheiden.

Mit einem (fast) vollen Kader, Power wie nie, lauten Organen und super Stimmung, konnten die Lepi-Mädels ihr ganzes Volleyball-Repertoire ausschöpfen und den starken, jungen Spielerinnen aus Oberndorf zeigen was Erfahrung und Biss ausmachen können.

Jetzt müssen einfach mal wieder ALLE mit Namen gewürdigt werden:

#4 Caro Moser
#6 Moki Steidl-Ocvirek
…alias das “Aufspiel-Dreamteam“

#3 Bernie Graspointner
#9 Chrissi Stürmer
#11 Andi Imser
…alias das „Mittelblocker-Trio“

#13 Nati Steger
#2 Lena Oefele
#8 Vik Steiner
…alias „the opposite“

#10 Johanna Ötzlinger
#7 Illy Santa Maria
#12 Jenny Rödl
…alias „Die Außenangreifer-Elite“

Was soll man sagen, es lief heute einfach rund!! Harte und härtere Angriffe, gute und bessere Verteidigungen durch viel und mehr Bodenkontakt und hohen und höheren Lufständen gleichzeitig 😉
Und knapper hätte diese Partie nicht sein können. Die Oberndorferinnen haben den Killerbienen definitiv nichts geschenkt und mit treuen Fans in der Heimhalle gezeigt warum sie in der Meisterschaft die Nummer 1 der Tabelle sind.

Doch schlussendlich – und das muss gesagt werden – haben die Lepi-Moos’erinnen den Cup-Halbfinal-Sieg wirklich verdient. Denn sie haben sich nicht nur gegen den Top-Gegner durchgesetzt, sondern sich auch nicht von fragwürdigen Schiedsrichter(innen)-Entscheidungen beirren oder gar „drausbringen“ lassen!
Punktestände: 26:28, 26:24, 23:25, 25:15, 13:15

 

Jetzt steht laut Trainer, Geri Schaffer, eine gewisse „Salzburger Woche“ an.
Definition: 3 Spiele in einer Woche 😉
Also ladies and gentlemen, Damen und Herren, Killerbienen, die, die es noch werden wollen und treuste Fans und Unterstützer – SAVE THE DATE(S)!!!!

01.04.2017 – Cupfinale gegen Thalgau
02.04.2017 – Meisterschafts-Halbfinale Hinrunde gegen Mondsee
04.04.2017 – Meisterschafts-Halbfinale Rückrunde gegen Mondsee

13. März 2017
von admin
Keine Kommentare

#FTLMAJOR

Killerbienen-Bericht von der „SWATCH Beach Volleyball Major Series“ in Fort Lauderdale, Florida, USA

full-house

Gleich 2 unserer Killerbienen waren Anfang Februar vor Ort um DAS Beachvolleyball- Spektakel schlechthin live mitzuerleben – und das von 2 verschiedenen Seiten.

Zum einen ist da unsere liebe Bea Grubenthal, Diagonal-„Bomberin“ und fester Bestandteil des Beach Major-Digital Communications-Teams, die dafür sorgt, dass alle Beach Fans rund um den Globus mit den Athleten mitfiebern können und auch Einblicke von hinter den Kulissen bekommen. (Great job, Bea!)

Und zum anderen die Viki „Come back stronger“ und gleichzeitig „das lauteste Organ“ Steiner, die unsere Jungs und Mädels von den Rängen aus lautstark angefeuert hat und trotz Knieverletzung am besten Weg zurück in den Killerbienen Kader ist.

beste-fansbruno-alison-ijulia-und-chantal-3

Von Vikis ganz persönlichem und vor allem wirklich hautnahmem Reisebericht könnt ihr hier mehr lesen:

„Zuerst wollt i a mit der Fanreise mitfahren. I hab ma dacht ‘Volleyball, Sonne, Strand und mehr… da muss i hin‘. Aber leider war dieses Paket schnell ausbucht. Dann is ma eingefallen, dass mei Tante ja ganz in der Nähe wohnt – und somit war alles klar: Flug buchen, Badesachen und Österreich-Fanschal einpacken und los geht’s.

Und gleich vorab: 2 Wochen sind selbst für einen Staat der USA zu wenig, erst recht, wenn eine Woche für die Majors reserviert ist! 😉

Ein bisschen was hab‘ i aber doch abhaken können. Bin mit dem Airboat durch die Everglades gecruist um mir dort die Alligatoren aus nächster Nähe anzusehen und viele andere (für uns) exotische Tiere. Sehenswert!

aut-maedlsoesterreich-am-schirmjumpserve-2

Und in 4 Stunden Autofahrt kommt man von Fort Lauderdale nach Key West, dem südlichsten Punkt der USA. Dort ist das Flair schon sehr von Kuba beeinflusst. Sowohl vom Strandfeeling, als auch vom Essen und der Lockerheit der Leute her. Das wusste auch Ernest Hemingway zu schätzen, der dort ein Haus hatte, das man heute als Museum besichtigen kann. Und die Sonnenuntergänge dort… Wahnsinn!

Viki Steiner und Bea Grubenthal am FTLMAJOR

Trotz meines Seitenbandeinrisses beim Snowboarden Anfang Jänner hab i mi langsam wieder an meinen Lieblingssport herangetastet und dort ‘gebeacht‘. Das ist das tolle am beachen; es ist leicht neue Leute kennen zu lernen – ‘Darf i mitspielen?‘ und schon ist man nimmer allein. Durch diese herzlichen und offenen Amerikaner hab i die besten Lokale etc. erleben dürfen und war auch zu den Beach-Matches in bester Gesellschaft.

Für die Finaltage der Majors hab i mi dann als Volunteer eingetragen und durfte Bea und ihr Team im Social-Media-Bereich unterstützen. Wie oft hat man die Chance Spiele vom Center Court aus zu schauen und die ‘Superstars‘ face to face kennen zu lernen!? Kerri Walsh-Jennings, Bruno Schmidt, Alex Ranghieri uvm. Typisch Sportler – sind alle super freundlich und freuen sich selbst nach einer Niederlage über Interesse und Fans.

Alles in allem waren es 2 unglaublich lässige Wochen (trotz Trump-Mania) im ’Sunshine-State‘ Florida! Und die Beach-Majors vor und hinter den Kulissen ein absolut gelungenes Event! Von super Wetter, Sonne Strand und Meer, über spannende Matches und bemerkenswerten Sportlern bis hin zu coolen, talentierten Leuten der Veranstalter! Ich bin begeistert!“

sieg1

Doppler-Horst dürfen über ihren Sieg jubeln

1. März 2017
von admin
Kommentare deaktiviert für Killerbienen auf Siegesstraße

Killerbienen auf Siegesstraße

Gestern, 26.02.2017, galt es die letzten zwei Spiele des Grunddurchgangs zu absolvieren.

In Mondsee stand man dem 3.-platzierten Gastgeber Naturfreunde Raiffeisen Mondseeland und dem UVC Lamprechtshausen gegenüber.
Ein hochmotivierter Kader von 10 Bienen war bereit diese Spiele für sich zu entscheiden. Und so ging es zuerst gegen die verteidigungsstarken Mädels aus Lamprechtshausen. Die Lepi-Moos‘erinnen starteten gut in den ersten Satz und machten ihr Spiel. Noch deutlicher holten sie sich den 2. Satz.

Und nach einem kurzen „Schwächeanfall“ und kämpferischen Gegnerinnen zeigten die Killerbienen den Lamprechtshausenerinnen wo der Hammer hängt und besiegelten das Match mit einem klaren 1:3 (20:25, 17:25, 25:23, 9:25)

Noch deutlicher, aber doch etwas überraschend ging die Partie gegen die Heimmannschaft von Statten. Zum einen mit Elan und zum Anderen mit Respekt begegneten Geri Schaffers Spielerinnen den Mädels aus Mondsee. Diese zeigten gewohnt starke Angriffe – zumeist über eine der besten Mittelblockerinnen der Landesliga, Kathi Haas. Doch die Lepi-Girls haben hart an ihrem Block gearbeitet und konnten so Angriffe abwehren und den Gegner verunsichern.

Schließlich gewann der USV Leopoldskron-Moos mit einem glatten 0:3 und holte sich an diesem Sonntag 6 Punkte! 0:3 (16:25, 22:25, 23:25)

Somit beenden die Killerbienen den Grunddurchgang auf Platz 2 und begegnen damit erneut den Mondseerinnen in der Hin- und Rückrunde des Halbfinales.
Termine werden noch bekanntgegeben! Salzburger Volleyball Verband
Und auf diesem Weg: Unserer lieben Caro nochmals alles Liebe zum Geburtstag!! Cheers!
fb

1. März 2017
von admin
Kommentare deaktiviert für Killerbienen holen sich 3 Punkte in Thalgau

Killerbienen holen sich 3 Punkte in Thalgau

Am Samstag, 4.02.2017, fuhren die Killerbienen topmotiviert und voller Vorfreude nach Thalgau. Das zweite Spiel im LL-Grunddurchgang gegen die erfahrenen und routinierten Thalgauerinnen stand auf dem Programm.
Leider hatte der Krankheits- und Verletzungsteufel zugeschlagen, sodass der Kader diesmal nur aus sieben Killerbienen bestand. Umso erfreulicher war das Comeback von Jenny Rödl, die nach einer längeren Verletzungspause wieder mit von der Partie war. Steffi Eichinger und Christoph „Bärli“ Steger sprangen kurzfristig als Coaches ein – DANKE EUCH, ihr habt das wirklich sehr, sehr geil gemacht!
Durch klare Anweisungen von Interims-Coach Eichinger legten die Killerbienen gleich mit einer Service-Serie nach der anderen los. Sie ließen die Thalgauerinnen nicht ins Spiel kommen und bauten ihren Vorsprung aus. Der 1. Satz ging klar an die Killerbienen.
Auch der 2. Satz war eine klare Angelegenheit für die Killerbienen. Sie blieben weiterhin dominant und waren auch am Netz äußerst präsent, vor allem an Mittelblockerin Andi Imser kam kein Ball vorbei. Am Zuspiel zeigte Caro Moser ihre Klasse und ließ ihre Angreiferinnen glänzen.
In der Satzpause warnten die Trainer noch einmal eingehend, im nächsten Satz voll konzentriert zu bleiben um den Sack zuzumachen. Die Killerbienen setzten die Trainerworte um und zogen auch im dritten Satz davon. Service-Serien von Jo Ötzlinger und Illi Santa Maria führten nach knapp einer Stunde zum klaren Satzgewinn und somit 3-Punkte-Sieg über Thalgau. Yesssooo!!!!!
Endstand 3:0 (25:14; 25:12; 25:14)
Nächster Spieltermin: So, 26.2.17 in Mondsee

15. Januar 2017
von admin
Kommentare deaktiviert für Prosit 2017!

Prosit 2017!

sieg_6_punkte_150117Heute, Sonntag, 15.01.2017, standen 2 Heimspiele auf dem Spielplan.

Zu Gast waren der UVV Seekirchen und der SV Schwarzach.

Aufgrund von Ausfällen mussten die Lepi-Mädels diese Matches zu neunt bestreiten.

Doch sie beweisen immer wieder, dass ihnen das nichts anhaben kann und bestechen mit ihrer Ausdauer und ihrem Durchhaltevermögen.

Die erste Partie gegen Boris Hollas Seekirchnerinnen konnten die Killerbienen mit einem 3:0 glatt für sich entscheiden. (25:16, 25:14, 25:15)
Durch eine Verwechslung der beiden Johannas konnte Servus TV-Meteorologin und Wetterfee Hanna Faber im Außenangriff glänzen und pushte das Team gewohnt mit ihrer Energie.

Gut-platzierte, zweite Bälle von Stellerin Monika ‚Moki‘ Steidl-Ocvirek brachten die Gegnerinnen aus dem Konzept und machten es den Gastgebern leicht zu punkten.

Mit Stolz und Selbstvertrauen starteten die Lepi-Mädels dann in das zweite Match, gegen die Schwarzacherinnen. Diese verteidigten viele Bälle und erschwerten Geri Schaffers Mädels das Spiel.
Doch harte Angriffe von Irene ‚Illy‘ Santa Maria und Nati Steger erzielten entscheidende Punkte.

Somit setzten sich die Killerbienen klar durch und gewannen auch die zweite Partie mit 3:0. (25:22, 25:21, 25:15)

 

Heutiger Kader:

#3 Bernadette Graspointner
#4 Caro Moser
#5 Hanna Faber
#6 Monika Steidl-Ocvirek
#7 Irene Santa Maria
#9 Chrissi Stürmer
#10 Johanna Ötzlinger
#11 Andi Imser
#13 Nati Steger

5. Dezember 2016
von admin
Kommentare deaktiviert für Killerbienen sind wieder auf Erfolgskurs

Killerbienen sind wieder auf Erfolgskurs

Nur eine Woche nach den Derbys gegen Thalgau und Oberndorf, traten die Killerbienen gestern, Sonntag 4.Dezember, in Oberndorf gegen die Mädels des UVC Lamprechtshausen und der Naturfreunde Raiffeisen Mondseeland an. Die Spiele waren geprägt vom Kampfgeist beider Mannschaften und zeigten oft erstaunliche Wendungen binnen Minuten. Am Ende konnten sich die Killerbienen in beiden Spielen erfolgreich durchsetzen und nehmen somit 6 Punkte mit in die nächste Runde!

15327678_737849606372263_1207633256_n

 

Das Spiel gegen Lamprechtshausen startete noch zu Gunsten der Kontrahentinnen: Mit gezielt langen Service und einer eisernen Verteidigung hielten sie die Killerbienen in Schach und holten sich somit den ersten Satz. Die darauffolgenden Sätze konnten die Mädels aus Lepi-Moos jedoch die Überhand gewinnen und zeigten vor allem im Angriff wie schon so oft Glanzleistungen (gegen sehr wendige und abwehrsichere Lamprechtshausnerinnen). Eine spannende Partei auf hohem Niveau! Respekt, wir wünschen uns mehr davon! Endstand: 3:1 (16:25, 25:22, 26:24, 25:20)

Der Abschluss dieses Spieltages wurde von den Killerbienen schon heiß erwartet: Das Spiel gegen Mondsee. Die Niederlage beim Halbfinale der Saison 2015/2016 hat sich fest in den Köpfen eingebrannt und somit war das erklärte Ziel: Revanche! Motiviert und selbstsicher startete Geri Schaffers Dream Team in den ersten Satz und konnte sich sofort von seiner besten Seite präsentieren. Laut Trainer Schaffer war das die „vorerst beste Leistung“ die das Team bisher gezeigt hat. Nach zwei eindeutigen ersten Sätzen, boten die Mondseerinnen den Killerbienen im dritten Satz die Stirn und brachten sie bis zu einem Vorsprung von 18:4 aus dem Konzept. Die Luft war raus, auch ein Dream Team braucht kurze Verschnaufpausen… Doch auch hier hatte man schnell eine Antwort parat: Spielerwechsel. Durch diesen Geniestreich und neue Energien auf Seiten der Killerbienen, erkämpften sie sich den Satz Punkt für Punkt bis zum Spielstand 24:24. Dass das Spiel dann trotz der großen Aufholjagd erst im 4. Satz endgültig entschieden wurde, war zwar eine kleine Ernüchterung, der Erfolg stand jedoch allen Killerbienen ins Gesicht geschrieben. Wir sind wieder da! Endstand: 3:1 (25:11, 25:18, 24:26, 26:24)

 

An diesen Erfolg wollen wir in unserem nächsten Spiel anknüpfen:

1. Runde Salzburger CUP gegen Mondsee

Di, 20.12.2016 | Mondsee

20:00 Uhr | USV Killerbienen Leopoldskron-Moos : Naturfreunde Raiffeisen Mondseeland

28. November 2016
von admin
Kommentare deaktiviert für Zwei harte Derbys – Ein Punkt

Zwei harte Derbys – Ein Punkt

Gestern, am Sonntag 27.11.2016, gingen die Killerbienen mit nur einem Punkt aus zwei richtungsweisenden Spielen hervor. Sie traten gegen die Liga-Neueinsteiger TVO Oberndorf und den Vorjahressieger USV Thalgau an.

img_3054

Im Spiel gegen Oberndorf konnten die Bienen nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Annahme, auf Grund der druckvollen Service der Gegnerinnen, ihre Stärken beweisen und erspielten sich vor allem durch raffinierte Serviceserien den dritten Satz mit hohem Vorsprung. Die Oberndorferinnen fanden jedoch schnell wieder in das Spiel zurück und konnten den entscheidenden vierten Satz somit, knapp aber verdient, mit einem 3:1 für sich entscheiden. (22:25, 16:25, 25:9, 21:25)

Der Klassiker, das Spiel gegen Thalgau, fand unter voll besetzten Rängen und wie gewohnt mit lautstarkem Publikum statt. Hier schenkte man sich wie immer nichts. Diese Zitterpartie zehrte an den Nerven beider Seiten und es folgten glanzvolle Punkte und lange Ballwechsel. Wieder konnten sich die Bienen, wie schon zuvor im Spiel gegen Oberndorf, im dritten Satz mit großem Vorsprung absetzen, schafften es jedoch nicht den 2:1 Vorsprung bis zum Sieg fortzusetzen. Eine äußerst knappe, spannende und hart-umkämpfte Partie ging somit schlussendlich 3:2 an unseren Lieblingsgegner Thalgau! (29:27, 22:25, 25:9, 22:25, 9:15)

Für die nächsten Spiele am Sonntag starten wir diese Woche top-motiviert ins Training um gegen Lamprechtshausen und Mondsee zu brillieren. Seid dabei und feuert uns an!!

 

So, 04.12.2016 | Stadthalle Oberndorf

13:00 Uhr | USV Killerbienen Leopoldskron-Moos : UVC Lamprechtshausen

15:00 Uhr | USV Killerbienen Leopoldskron-Moos : Naturfreunde Raiffeisen Mondseeland

16. November 2016
von admin
Kommentare deaktiviert für 3. Runde – 3. Sieg – 3 Punkte!

3. Runde – 3. Sieg – 3 Punkte!

Am gestrigen Dienstagabend, 15.11.2016, empfing der UVV Seekirchen den USV Leopoldskron-Moos zum Hinrunden-Spiel in ihrer Heimhalle. Ein vollbesetztes Team von 14 motivierten Mädels stand den 8 angriffslustigen Killerbienen gegenüber. Spielerisch war das Match ein ausgeglichenes Kräftemessen, doch Geri Schaffers Kampfkader konnte sich schlussendlich durch mehr Ruhe und Struktur am Feld durchsetzen. (19:25, 26:24, 25:12, 25:21)

Gewohnt gut platzierte Bälle von Außenangreiferin Johanna Ötzlinger und „blockzerreißende“ Schnellangriffe von Chrissi Stürmer brachten dem USV Leppi-Moos immer wieder Punkte ein. Doch in harten Angriffen und standhafter Verteidigung die Seekirchnerinnen ihnen um nichts nach. Doch die routinierten Zuspielerinnen Caro Moser und „Moki“ Steidl-Ocvirek „fütterten“ ihre Bienen gezielt mit Bällen im Vorder- und Rückraum und erspielten sich somit immer wieder einen Vorsprung. Auch beim 3. Spiel der Saison konnten sich die Lepi-Mädels durch ihre Erfahrung und viel Ehrgeiz mit einem 3:1 gegen die starken Youngsters durchsetzen.

Am Sonntag, den 27.11. wird es wieder spannend: Da heißt es Willensstärke zeigen gegen den Liga-Neueinsteiger TV Oberndorf und Durchsetzungskraft gegen die altbekannten Vorjahressieger des USV Thalgau.

Seid dabei!

 

So, 27.11.2016 | VS Thalgau

13:00 Uhr | USV Killerbienen Leopoldskron-Moos : TV Oberndorf
15:00 Uhr | USV Killerbienen Leopoldskron-Moos : USV Thalgau

23. Oktober 2016
von admin
Kommentare deaktiviert für 3:2 gegen MusGym – Spannungsgeladenes Derby in Seekirchen

3:2 gegen MusGym – Spannungsgeladenes Derby in Seekirchen

Heute, am 23.Oktober, bewältigten die Killerbienen eine Zitterpartie von zweieinhalb Stunden gegen die Mädels des SV MusGym Salzburg. Nach anfänglich starker Leistung im ersten und zweiten Satz, zeigten sich die Mädels aus Lepi-Moos trotz konstanter Annahme weniger durchsetzungsstark und mussten den dritten und vierten Satz knapp an MusGym abgeben. An diesem Spieltag wurden keine Punkte verschenkt – beide Teams kämpften wacker um jeden Ball. Im letzten Satz zeigten die Killerbienen jedoch Willensstärke und schafften es die Partie noch einmal zu drehen: Nach einem harterkämpften Vorsprung von wenigen Ballpunkten beendeten sie das Spiel als Sieger. (25:18, 25:17, 20:25, 25:27, 15:13)

14797326_713207198836504_1290458406_n

Am Dienstag, 15.11.2016, gilt es dann um 20:30 Uhr den UVV Seekirchen in deren Heimhalle zu schlagen. Schaut vorbei, wir freuen uns auf euch!

6. Oktober 2016
von admin
Kommentare deaktiviert für Killerbienen starten siegreich in die neue Saison!

Killerbienen starten siegreich in die neue Saison!

Gestern, am Mittwoch 5. Oktober 2016, war es wieder so weit: Die Killerbienen aus Lepi-Moos starteten in die Volleyballsaison 2016/2017!

Mit dabei war wieder das starke Spieler-Trainer-Gespann der Vorsaison, sowie altbewährte Killerbienen Johanna Ötzlinger & Illi Santa Maria und ein starker Neuzugang unter den Mittelblockerinnen: Andi Imser. In verschiedenen Besetzungen zeigten die Bienen mit variantenreichem Spiel eine solide Leistung und konnten sich somit mit einem 3:0 (25:13, 25:13, 25:20) klar gegen die Heimmannschaft des SV KIA Schwarzach durchsetzen.

2016-10-05-21-42-08

Höchst motiviert und in top Form zeigten sich die Mädels des USV Leopoldskron-Moos und starteten trotz anfänglicher Nervosität mit stets ein paar Ballpunkten Vorsprung in den ersten Satz. Durch konstant starke Service, präzise Annahme und Verteidigung mit viel Körpereinsatz konnten sie überzeugen. Mit variantenreichem Zuspiel – und dem einen oder anderen Überraschungsangriff – zeigte auch das Zuspielerduo Caro Moser und Monika „Moki“ Ocvirek ihr Können. Somit konnten die Bienen den ersten von drei Gewinnsätzen solide in Vorjahresbesetzung für sich entscheiden. (25:13)

Im zweiten Satz zeigten beide Mannschaften ihre Entschlossenheit zu Gewinnen und es folgten Angriffsparaden mit schnellen Bällen über die Mitte, sowie harten Angriffen über Außen und die Diagonale. In glanzvollen Spielzügen und langen hartumkämpften Rallies konnten sich beide Teams beweisen. Killerbienen-Trainer Geri Schaffer variierte immer wieder die Aufstellung um das Maximum aus seinen Bienen herauszuholen. Durch beispielhafte Serviceserien von Johanna Ötzlinger, Nati Steger und Illi Santa Maria konnten die Killerbienen jedoch wieder die Oberhand gewinnen und auch diesen Satz siegreich beenden. (25:13)

Der letzte – und bestimmt spannendste Satz in diesem Spiel – war eine große Herausforderung für beide Seiten. Während die Mädels des SV Schwarzach noch einmal angespornt durch das lautstarke Publikum auftrumpften, zeigte sich bei den Spielerinnen aus Lepi-Moos erste Müdigkeit. Durch Teamgeist und eisernen Willen erkämpften sie sich jeden Punkt und spielten gleichauf mit ihren Kontrahentinnen. Trainer Geri Schaffer setzte gezielt Time-Outs zur Regeneration und Taktikbesprechung ein und änderte strategisch klug die Aufstellung, womit sich die Killerbienen am Ende in nur wenigen Ballpunkten den Sieg erspielen konnten. (25:20)

2016-10-05-21-42-17   2016-10-05-21-42-20

Wir bedanken uns für den netten Empfang in der schönen Sporthalle Schwarzach und freuen uns auch bei unserem nächsten Spiel über zahlreiche Zuschauer:

So, 23.10.2016 | BG Seekirchen

10:00 Uhr | USV Killerbienen Leopoldskron-Moos : UVV Seekirchen

12:00 Uhr | USV Killerbienen Leopoldskron-Moos : SV MusGym Salzburg